südamerika reisen
Affen und Vögel in Südamerika Länder in Südamerika Kultur der Inkas anden in Südamerika

Südamerika -- Venezuela Informationen



Lage
Die Republik Venezuela liegt im Norden Südamerikas, mit einer ausgedehnten Küstenlinie von 3000 km am Karibischen Meer und einer kürzeren von 700 km am Atlantik. Im Westen grenzt sie an Kolumbien, im Süden an Brasilien und im Osten an Guyana. Eine Reihe von Inseln, u. a. die Isla Margarita, die Perle der Karibik, liegt verstreut entlang der Karibikküste.
Einwohner
Ca. 21 Millionen
Währung
Bolivar (Bs)
Sprache
Spanisch
Zeitverschiebung
MEZ - 5 Std. / in der europäischen Sommerzeit - 6 Std.
Stromspannung
110 V - unbedingt Adapter mitnehmen
Feiertage
1., 6. Januar; 19. April; 1. Mai; 24. Juni; 5.,24. Juli; 12. Oktober; 1. November; 8., 25., 28. Dezember; Osterwoche, Karneval beweglich
Öffnungszeiten
Banken sind generell von 8.30 bis 12 und 14 bis 16.30 geöffnet. Geschäfte öffnen von 10 - 13 und 15 - 19 Uhr. Die großen Einkaufszentren haben durchgehend bis in die Abendstunden offen.
Klima
Venezuela ist von tropischem und subtropischem Klima geprägt. Landesweit herrscht eine Durchschnittstemperatur von 27 °C. Die Trockenzeit dauert von November bis April, die Regenzeit von Mai bis Oktober. Es gibt 3 Klimazonen: Das nördliche Küstengebiet ist sehr heiß, heißester Monat ist der August (36 °) und kältester der Januar. Die gemäßigte Zone im Bergland erreicht Mitteltemperaturen von 23 - 25 ° im Juli/August und 15 -19 ° im Januar. Die kalte Zone befindet sich im nördlichen Gebirgsland und in den Kordilleren von Mérida und verzeichnet Temperaturen von 10 - 14°, häufige Regenfälle und eine Frostgrenze bei 2500 m. Die Zeit von Dezember bis März gilt als Hochsaison für ausländische Touristen, jedoch kann das Land über das ganze Jahr lang gut bereist werden.
Kleidung
Da es in Venezuela das ganze Jahr über warm, mancherorts sogar brennend heiß ist, empfiehlt sich durchwegs leichte Kleidung. Vergessen Sie nicht Ihre Regenkleidung bzw. Ihren Regenschirm und etwas schickere Kleidung für den Abend in Caracas. In den Anden wird es abends sehr kalt; packen Sie also eine warme Jacke oder einen dicken Pullover ein.
Politik & Wirtschaft
Venezuela ist seit 1961 eine präsidiale Republik. Der größte Schatz des Landes ist das Erdöl, zudem ist Venezuela das zweitgrößte Förderland von Eisenerz in Südamerika. Die Landwirtschaft beschäftigt 15 % der Erwerbstätigen; man baut für den Export Kaffee, Kakao und Zuckerrohr an. Der Tourismus spielt bei den wirtschaftlichen Überlegungen zunehmend eine Rolle.
Städte/Regionen von touristischer Bedeutung
  • Caracas - die glitzernde Hauptstadt, ca. 6 Mio. Einwohner
  • Merida - Andenstadt, Nationalpark Sierra Nevada
  • Maracaibo - Pfahlbauten, Ölförderung
  • Canaima - "Angel Fall" - höchster Wasserfall der Welt, Tafelberge
  • Orinoco - artenreiches Flussdelta
  • Isla Margarita - Karibikinsel
Vegetation
Die Vegetation ist entsprechend der 4 verschiedenen Hauptregionen sehr vielfältig. Es gibt 3000 verschiedenen Blütenpflanzen, 10000 weitere Pflanzenarten und zudem 1500 Orchideenarten. Am Orinoco gedeiht üppiger Regenwald, in den Höhenregionen Bergwald und die inneren Llanos sind Steppenlandschaften.
Tierwelt
In den Wäldern leben Jaguare, Pumas, Affen, Ameisenbären, Gürtel- und Faultiere, Tapire und Wasserschweine. Zur Vogelwelt gehören Kolibris, Papageien, Tyrannen und Schnurrvögel. Nach Indien ist Venezuela zudem das schlangenreichste Land der Welt.
Kulinarisches
Die venezolanische Küche ist sehr gut, aber auch sehr deftig. Die Grundzüge sind spanisch mit arabischem Einfluss und abgerundet wird alles durch einheimisches Gemüse und Früchte. Der "Pabellón" ist das Nationalgericht, er besteht aus gekochtem und zerhacktem Rindfleisch, schwarzen Bohnen, reis und gebratenen Kochbananen. Dazu gibt es oft die "Arepas", die mit Fleisch, Käse, Fisch oder Gemüse gefüllten Fladen. Man trinkt viel Rum auf Eis und auch gerne mal ein Bier.
Souvenirs
In Venezuela können Sie gute Lederschuhe zu günstigen Preisen und hübsches Kunsthandwerk erstehen, so z. B. Flechtkörbe, handgeknüpfte Hängematten, Malereien und Keramikwaren. Es empfiehlt sich außerdem der Erwerb von billigen Kassetten, Platten und CDs. Beliebt sind auch der einheimische Rum und der gute venezolanische Kaffee.

 

Südamerika Reisen / Mietwagen - Reisen / Individual-Reisen / Naturerlebnis-Reisen / Rundreisen / Hotels /